Nachricht vom

Mit einem mehrheitlichen Votum stimmte der Senat im nichtöffentlichen Teil seiner letzten Sitzung am 7. Dezember 2021 für den Antrag, Charlotte Bauer die Würde einer Ehrenbürgerin zu verleihen.

Charlotte Bauer hat seit Jahrzehnten die Universitätsbibliothek als stellvertretende Leiterin zu einem der weltweit ausstrahlenden Schmuckstücke der Universität entwickelt. Viele Projekte begleitete sie in dieser Zeit wie Digitalisierung, Open Access, Nutzung von RFID-Technik, Nationallizenzen, Reduktion der Standorte, Renovierungen und Neubauten. Der verdiente Lohn war die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres 2017“. „Dabei wirkt sie im besten Sinne effektiv und energisch im Hintergrund und sucht selten die große Bühne. „Wenn sie diese doch betritt, wie etwa in ihrem Vortrag ‚Die Menschen hinter dem Preis‘ zur Feier der Preisverleihung, lobt sie gerne jede:n Mitarbeiter:in der Bibliothek. Pointiert formuliert, ist Frau Bauer die ‚Seele der Bibliothek‘“, erklären Markus Lorenz und Prof. Dr. Gerik Scheuermann in ihrem Antrag an den Senat das Engagement von Charlotte Bauer.

Als „dienstälteste“ Senatorin setzte sich Frau Bauer seit Jahrzehnten zudem in der akademischen Selbstverwaltung sowohl im früheren Konzil als auch im Erweiterten Senats ein. In der Haushaltskommission bringt sie sich ebenfalls in die Diskurse mit ihrem kritisch-konstruktiven Geist ein und hat dabei immer den Blick „auf eine positiv gerichtete zukünftige Entwicklung der Universität“, heißt es weiter in der Begründung des Antrags.

Im Bund und im Land arbeitet Charlotte Bauer in den jeweiligen Bibliothekskommissionen mit. Mit öffentlichen Ausstellungen und der Beteiligung an der Leipziger Buchmesse „Leipzig liest“ etablierte sie die Universitätsbibliothek als kulturellen Bestandteil der Stadt Leipzig.

Aktuell diskutiert Charlotte Bauer nicht nur im Senat, sondern auch im Krisenstab, um die Nutzung der Bibliothek trotz Corona und unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen weitgehend für die Studierenden offenzuhalten.

Die Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking wird die Ehrenbürgerschaft an Charlotte Bauer im Rahmen der verlegten Jahresfeier am 9. März 2022 offiziell überreichen.

Die Würdigung einer Ehrenbürgerin erfolgt aufgrund des § 34 Abs. 2 der Grundordnung der Universität Leipzig in Verbindung mit der Ordnung zur Verleihung der Würde eines Ehrenbürgers der Universität Leipzig und geht an Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise um die Anliegen der Universität verdient gemacht haben.

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Bitte beachten Sie dafür unsere Netiquette.