Nachricht vom

Mit der Themenwoche "Fair forschen. Betreuung, Datenethik und Konfliktlösung in der Wissenschaft" richtet die Research Academy Leipzig den Fokus auf die Qualität wissenschaftlichen (Zusammen-)Arbeitens. Dazu gehören ein Workshop, eine Keynote mit anschließender Diskussion und ein Vortrag. Den Abschluss bildet die feierliche Verleihung des Supervisor Awards der Universität Leipzig für exzellente Betreuung in der Promotion.

Im Rahmen der Themenwoche werden verschiedene Komponenten wissenschaftlicher Integrität beleuchtet und laden zur Auseinandersetzung mit dem Thema ein. Prof. Dr. Erich Schröger, Leiter der Research Academy Leipzig: „Die Universität Leipzig bemüht sich sehr um die Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis. In dieser Themenwoche behandeln wir wichtige Aspekte, die zum fairen Forschen beitragen.“

Den Auftakt bildet der Workshop „Gute Promotionsbetreuung“ am Montag, 12. Juli. Qualität, Gestaltung und Umfang der Betreuung hat einen wesentlichen Einfluss auf den Erfolg einer Promotion. Über diese Rolle mit anderen Betreuenden zu reflektieren, sich mit der Verantwortung und möglichen Herausforderungen in der Promotionsbetreuung auseinanderzusetzen, dazu will der Online-Workshop die Teilnehmenden anregen.

Aline Franzke von der Universität Duisburg-Essen beschäftigt sich innerhalb ihrer Forschung mit der Schnittmenge von Philosophie, Ethik und Technologie und setzt sich in ihrer Promotion mit Big Data und der Rolle von Ethikerinnen und Ethikern bei der Beratung von Kommunalverwaltungen auseinander. In ihrer Funktion als Mitglied des Ethik-Komitees der Association of Internet Researchers (AoIR) hat sie an den Internet Research Ethics Guidelines mitgearbeitet. Diese Guidelines wird sie am 13. Juli vorstellen und anschließend mit Gästen und dem Publikum diskutieren. Die Veranstaltung findet digital und auf Englisch statt.

Am Mittwoch, 14. Juli, geht es um Konflikte und Konfliktlösung in der Wissenschaft. Konflikte sind normal, und sie können in der Wissenschaft nicht verhindert werden. Ein souveräner Umgang mit derartigen Krisenmomenten stellt einen wichtigen Bestandteil guter wissenschaftlicher Praxis dar. Mit den Ombudspersonen sowie Schlichterinnen und Schlichtern der Universität Leipzig stehen allen Forschenden entsprechende Vertrauenspersonen zur Verfügung. Ihre Arbeit stellen Dr. Nadja Walter (Schlichterin) und Maria Melms (Koordinatorin Geschäftsstelle Ombudskommission) den Teilnehmenden vor und bieten im Anschluss die Möglichkeit einer (anonymen) Sprechstunde.

Die Themenwoche endet am Donnerstag, 15. Juli, mit der feierlichen Verleihung des Supervisor Awards der Universität Leipzig für exzellente Betreuung in der Promotion. Die Auszeichnung soll die Wertschätzung für die exzellent Betreuenden auszudrücken, qualitativ hochwertige Betreuung sichtbar zu machen und für die Rahmenbedingungen zur Betreuung von Promovierenden sensibilisieren. Die Preisträgerinnen und Preisträger 2021 sind Prof. Dr. Anja Mehnert-Theuerkauf (Hauptpreis),  Prof. Dr. Christoph Baums (Anerkennungspreis) und Prof. Dr. Simone Fietz (Anerkennungspreis). Die Verleihung ist aufgrund der Corona-Hygienebestimmungen nicht öffentlich.

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Bitte beachten Sie dafür unsere Netiquette.