Nachricht vom

Bunt ist es per se, das universitäre Leben: Verschiedene Fachrichtungen, unterschiedliche Herkunftsländer und -regionen. Junge Menschen mit kurzen oder langen Haaren, eingewickelt in unterschiedlichen Outfits von Mainstream bis Alternativ. Mit Laptop oder Skizzenbuch unter dem Arm. Vor allem unterschiedlichen Geschlechts. Bunt eben, wie die neue Regenbogenfahne. Am 9. Juli 2021 wurde sie vor dem Neuen Augusteum der Universität Leipzig gehisst.

Punkt 12:15 Uhr stand der Christopher Street Day (CSD) ganz im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit von Rektorin Prof. Beate Schücking und von Dr. Hans-Gerhard Husung, Vorsitzender des Hochschulrates. An der Seite des Gleichstellungsbeauftragten der Uni Leipzig, Georg Teichert, gaben sie den Startschuss für die CSD-Woche an unserer Universität.

„Ich freue mich, als Rektorin, mit dem Hissen der Regenbogenfahne auch in diesem Jahr wieder ein deutliches Zeichen der Solidarität und gegenseitigen Unterstützung zu setzen. Das Hissen der Regenbogenfahne vor dem Neuen Augusteum ist zu einer guten Tradition unserer Universität geworden“, erklärte Schücking zur Beteiligung der Universität am CSD Leipzig. „Weltoffene Hochschulen sind in der Verantwortung, die soziale Vielfalt aktiv zu unterstützen", betonte Husung. "Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit meine Unterstützung für alle queeren Studierenden und Mitarbeitenden der Universität Leipzig und darüber hinaus deutlich zu machen“

„In diesem Jahr wird eine ‚neue‘ Regenbogenfahne gehisst“, ergänzte der Gleichstellungsbeauftragte der Universität Leipzig, Georg Teichert. „Diverse Akteurinnen und Akteure haben die klassische Regenbogenfahne mittlerweile zu einer Intersex Including Progressive Pride Flag weiterentwickelt.“

Die Intersex Including Progressive Pride Flag erweitert die bisherige Regenbogenflagge um die Farben der Trans Pride Flagge (hellblau, pink und weiß) und die Farben Braun und Schwarz, um queere BIPoC (Black/Indigenous und People of Color–Communitys) sichtbar zu machen. In den sozialen Medien verbreitete sich im Mai dieses Jahres eine neue Version mit einem lila Ring auf gelben Untergrund, welche die Interessen von Inter*Personen aufgreift. Mit dem lila Kreis auf gelben Grund ist jetzt auch die intersexuelle Community in die Flagge integriert.

Die größere Farbenvielfalt symbolisiert somit den Wunsch nach einem lebendigen und bunten, universitären Zusammenleben und -lernen aller Studierenden und Lehrenden. „Jetzt steht die Fahne im besten Sinne für die Sichtbarkeit einer inklusiven und bunten Community sowie für Vielfalt und Weltoffenheit. Ein Anspruch, dem auch die Universität Leipzig gerecht werden will“, sagte Georg Teichert abschließend.

In der CSD-Woche vom 9. bis 17. Juli finden verschiedene thematische Veranstaltungen in ganz Leipzig statt.

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Bitte beachten Sie dafür unsere Netiquette.