Nachricht vom

Am 16. Juni 2021 ist Professor Dr. Dr. h.c. Günther Sterba im Alter von 99 Jahren gestorben. Er prägte die Universität über viele Jahre und erwarb sich als Forscher und Lehrer bleibende Verdienste.

Als Professor mit vollem Lehrauftrag für Zoologie wurde er im Jahr 1959 an die Universität berufen. Besonderer Dank gebührt ihm für seine Tätigkeiten in Lehre und Forschung und seine herausragende Arbeit als langjähriger Direktor des Zoologischen Instituts und Leiter des Bereiches Zellbiologie. Ihm ist es zu danken, dass an der Universität Leipzig eine moderne Neurobiologie und Elektronenmikroskopie begründet werden konnte.

Professor Sterba hat sich um den Aufbau einer mikrobiologischen Abteilung, einer Abteilung für Histochemie und des Bereiches Biochemie, aus dem später das Institut für Biochemie hervorging, überaus verdient gemacht. Als international anerkannter Zoologe, Endokrinologe, Ichthyologe und Aquarienkundler, wurde er von vielen Seiten mit Ehrungen und Auszeichnungen bedacht und wirkte über lange Zeit in der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften. Er war seiner Alma mater bis zuletzt als Ehrensenator eng verbunden.

Die Universität Leipzig ist der Persönlichkeit und dem Wirken zutiefst verpflichtet und wird ihn stets in ehrender Erinnerung behalten.

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Bitte beachten Sie dafür unsere Netiquette.