Nachricht vom

Mirja Wilkens ist Expertin für Tierernährung und neuberufene Professorin an der Universität Leipzig. Für ihre Forschung und Lehre an der Alma Mater hat sich die 45-Jährige einiges vorgenommen. So möchte sie unter anderem die Zusammenhänge zwischen Ernährung, Knochen- und Energiestoffwechsel erforschen und ihren Studierenden vor allem die Bedeutung der Tierernährung für das Tierwohl und die Gesunderhaltung von Tieren ans Herz legen. Zum 1. April wurde Prof. Dr. Wilkens an das Institut für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik der Veterinärmedizinischen Fakultät berufen.

Was haben Sie studiert – und wo?

Kurzzeitig Kulturwissenschaften, Soziologie und Romanistik in Bremen – und dann Tiermedizin in Hannover.

Was waren im Anschluss Ihre wichtigsten beziehungsweise Ihre letzten beruflichen Stationen?

Nachdem ich in Hannover im Institut für Physiologie und Zellbiologie „laufen gelernt“ hatte, sicherlich meine Zeit in Göttingen an der Agrarwissenschaftlichen Fakultät – mir ist klar geworden, wie unglaublich wichtig eine fachübergreifende Zusammenarbeit ist.

Was fasziniert Sie an Ihrem Forschungsgebiet und was sind Ihre Schwerpunkte?

Ich komme ursprünglich aus der Physiologie und habe mich lange mit dem Intermediärstoffwechsel, dem Mineralstoffhaushalt und dem Vitamin D-Metabolismus, vor allem der Wiederkäuer befasst. An der Tierernährung fasziniert mich die unmittelbare Anwendbarkeit, ihre große Bedeutung für die Gesunderhaltung sowohl von Nutz- als auch von Liebhabertieren und damit den Tierschutz, und die Tatsache, dass dieses Fachgebiet die Grundlage der Produktion hochwertiger Lebensmittel für die Humanernährung darstellt – also die Umwandlung von Energie aus Sonnenlicht, Kohlendioxid und Stickstoff in wertvolles Eiweiß. Dabei sind unsere hochleistenden Nutztiere extrem anspruchsvoll und können nur unter der Voraussetzung einer bedarfsdeckenden Versorgung tierschutzkonform und artgerecht gehalten werden. Gleichzeitig besteht aber auch die absolute Notwendigkeit, die Emissionen aus der Landwirtschaft zu reduzieren, und die Fütterung unserer Tiere den sich ändernden Gegebenheiten anzupassen, um die Produktion tierischer Produkte und die Versorgung von Liebhabertieren zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten.

Haben Sie sich für Ihre Tätigkeit an der Universität Leipzig ein bestimmtes Forschungsziel gesetzt? Welches?

Ich möchte in Leipzig die Zusammenhänge zwischen Ernährung, Knochen- und Energiestoffwechsel erforschen, an verschiedenen Spezies und in Kooperation mit den Kolleginnen und Kollegen aus den Human- und Lebenswissenschaften sowie den klinischen Fachgebieten. Obwohl mein Fokus natürlich auf der Gesunderhaltung von Tieren liegt, bin ich an speziesübergreifenden, vergleichenden Aspekten und an Möglichkeiten zur Reduktion von Emissionen dabei sehr interessiert.

Würden Sie bitte kurz einige Schwerpunkte nennen, die Sie in der Lehre setzen wollen?

In der Lehre möchte ich vor allem die Bedeutung der Tierernährung für das Tierwohl und die Gesunderhaltung von Tieren betonen und die Studierenden für die Notwendigkeit des eigenständigen, lebenslangen Lernens sensibilisieren.

Bitte beenden Sie folgenden Satz: „Die Universität Leipzig ist für mich…“

…ein großes und kompetentes Spektrum unterschiedlicher wissenschaftlicher Ausrichtungen, das mir wunderbare Möglichkeiten bietet.

Welche Entdeckung, Erfindung oder Erkenntnis wünschen Sie sich in den nächsten zehn Jahren?

Ein Mittel, das kurzzeitig zu einem Perspektivwechsel führt und es uns damit ermöglicht, die Positionen anderer Personen besser nachvollziehen zu können. Einfach anzuwenden, reversibel und schnell wirksam wie ein Asthma-Spray – also jederzeit einsetzbar, in scheinbar bedeutungslosen wie auch wichtigen Situationen.

Welche Hobbys haben Sie?

Lange Spaziergänge mit dem Hund, Squash, Fremdsprachen.

Haben Sie ein bestimmtes Lebensmotto, das Ihnen auch über schwierige Phasen hilft?

Alles im Leben wird sich früher oder später als wertvoll entpuppen – auch Rückschläge und schlechte Erfahrungen.

Verraten Sie uns bitte noch wann und wo Sie geboren sind?

Am 02.09.1976 in Nienburg an der Weser.

 

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Bitte beachten Sie dafür unsere Netiquette.