Nachricht vom

Für viele Studierende und Mitarbeitende der Universität Leipzig ist er das sportliche Highlight des Jahres – der Firmenlauf. Nachdem er im vergangenen Jahr wegen der Pandemie nur virtuell stattfinden konnte, wird in diesem Jahr wieder gemeinsam gelaufen – wenn auch unter besonderen Bedingungen. Vom 7. bis 9. September geht auch das Team der Universität Leipzig auf der Galopprennbahn Scheibenholz an den Start. Schon jetzt bereiten sich über 150 Mitarbeitende und Studierende in dreimonatigen, kostenlosen Laufkursen auf das Event vor.

Firmenlauf-Koordinator Daniel Eckert-Lindhammer und sein Kollege Jens Kühnast freuen sich über die große Resonanz, denn nahezu alle 20 Lauf- und zwei Yogakurse sind ausgebucht. Wer spontan Lust aufs Lauftraining unter professioneller Anleitung bekommen hat, kann aber auch jetzt noch einsteigen: Einige Plätze in den Kursen für Studierende sind noch frei. Auch Beschäftigte der Universität sind hier willkommen. „Alle freuen sich, dass sie sich wieder in der Gruppe bewegen können. Das war das richtige Angebot zur richtigen Zeit“, sagte Eckert-Lindhammer. Der Chef des Internationalen Trainerkurses (ITK), der selbst auch in einem der Kurse an seinem Laufstil feilt, ist optimistisch, dass alle Uni-Teilnehmenden die Fünf-Kilometer-Strecke schaffen. „Es steckt viel Potenzial in unseren Mitarbeitenden“, ist er überzeugt. In den Kursen erklären die Trainerinnen und Trainer unter anderem, was es mit dem Lauf-ABC auf sich hat und geben wichtige Hinweise zur Verbesserung des Laufstils, um am Ende effektiver und gesünder ins Ziel zu kommen und die Kondition zu trainieren.

An welchem der drei Tage das Team der Universität Leipzig starten wird, steht noch nicht fest. „Wir geben das rechtzeitig bekannt“, sagt der Teamchef. Die Aufteilung auf drei Tage sei nötig gewesen, um die Massenveranstaltung Firmenlauf zu entzerren. Wann und wo sich die Läuferinnen und Läufer der Universität anmelden können, die nicht an den Laufkursen teilnehmen, wird ebenfalls noch veröffentlicht.

Virtueller Lauf von Leipzig nach Tokio

Zahlreiche Teilnehmende der Firmenlauf-Kurse sind auch bei einer anderen, virtuellen Laufveranstaltung dabei, der RUN2TOKYO-Challenge, organisiert vom ITK. Der hat viele seiner Alumni in der ganzen Welt aktiviert, um gemeinsam die 12.178 Kilometer von Leipzig bis zum Olympia-Austragungsort Tokio zu laufen. Dazu hat sich jede Läuferin und jeder Läufer eine speziell dafür entwickelte App heruntergeladen, über die die gelaufenen Kilometer registriert und gezählt werden. Bislang sind knapp 4.000 Kilometer zusammengekommen. Das ITK-Team India führt derzeit die insgesamt 24 Teams an, dicht gefolgt vom ITK-Team Universität Leipzig. „Wir laufen gemeinsam virtuell nach Tokio. Das ist ein immens gutes Gefühl“, sagt Eckert-Lindhammer. Er ist optimistisch, dass die Teams die noch fehlenden Kilometer bis zum Beginn der Olympiade schaffen. Wer dem Team der Universität Leipzig beitreten möchte, kann das mit der TeamFit App, dann den Team-Code ITK Universität Leipzig Germany: HID3Z8 eingeben. Wer ein eigenes Team gründen möchte, kann das ebenfalls mit der TeamFit App und sollte dann den Challenge-Code für das Erstellen eines eigenen Teams eingeben und sich in die Challenge einschreiben: IXZBSL.

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Bitte beachten Sie dafür unsere Netiquette.