Nachricht vom

Hospitationen, Diskussionen, Lesson Study und Exkursionen – Über die Entwicklung der Lehrer:innenbildung und der Ausbildung von Lehrerbildner:innen tauschen sich Wissenschaftler:innen aus Nampula (Mosambik) und Leipzig persönlich aus.

Im Rahmen des Projekts „Qualidade da Educação pela Qualidade na Formação de Professores-Formadores“ (QuEProF) besucht nach der pandemiebedingt digitalen Auftaktveranstaltung im Juli 2021 zum ersten Mal eine Delegation aus Nampula (Mosambik) die Universität Leipzig. Der Besuch dient dem vertieften interkulturellen Austausch über die Lehrer:innenbildung und über die Ausbildung von Lehrerbildner:innen an Grundschullehrerbildungsinstituten. Auf dem Programm stehen unter anderem Hospitationen und Lesson Study in Hochschulseminaren des ersten bildungswissenschaftlichen Moduls, ein Schulbesuch, die Besichtigung der zentralen Lernwerkstatt sowie die Arbeit mit Fällen aus der Schulpraxis. Zentrale Zielsetzung des 10-tägigen Besuchs ist die Arbeit an einem Masterstudiengang für die Ausbildung von Grundschullehrerbildner:innen an der Universität Rovuma in Nampula – und zugleich erhofft sich das Leipziger Team Momente produktiver Irritation und Anregungen zur Weiterentwicklung der eigenen Arbeit. „Wir freuen uns sehr über das persönliche Zusammentreffen. In der persönlichen Begegnung sind intensive Gespräche und Diskussionen möglich und wir können uns detailliert mit den Inhalten und der Konzeption des Masterstudiengangs auseinandersetzen. So hoffen wir nicht nur zur Weiterentwicklung der Lehrer:innenbildung in Mosambik beizutragen, sondern gemeinsam mit den Partner:innen auch Impulse für die Internationalisierung der Lehrer:innenbildung in Deutschland zu setzen“, so Maria Hallitzky, Professorin für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs und zusammen mit Professor Laurindo Caetano Leiterin des Projekts.

Der Deutsche Akademischen Austauschdienst (DAAD) fördert das Projekt QuEProf über vier Jahre im Zeitraum von 2021 bis 2024. Die Implementierung des Masterstudiengangs zur Ausbildung der Lehrerbildner:innen zielt auf lange Sicht darauf, die Qualität des Grundschulunterrichts in Mosambik zu erhöhen. Kooperationspartnerin vor Ort ist die Universität Rovuma in Nampula im Norden Mosambiks.

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar. Bitte beachten Sie dafür unsere Netiquette.